Firmen Verlag 24 Jetzt Anmelden
Finden
Osteopathy
Jetzt geöffnet
  • Gesehen - 156

Standort / Kontakte

  • Name und Nachname :
    Saskia Klinke
  • Adresse :
    Empeler Straße 122
  • Postleitzahl :
    46459 Rees
  • Tel :
  • Mob :
  • Fax :
    02851-9676495

Beschreibung

 

Ich freue mich über Ihr Interesse an der Praxis "Osteopathie heute" in Rees und lade Sie gerne auf einen kleinen Rundgang ein.

Auf den folgenden Seiten möchte ich den Bereich der Physiotherapie mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Osteopathie vorstellen, sodass Sie sich ein besseres Bild über meine Tätigkeit machen können.

Meine Vision ist eine ganzheitliche Therapie, wo der Patient mit seinen Bedürfnissen im Vordergrund steht. Die heutige Zeit ist enorm schnelllebig und voller Stress geprägt. Dabei vernachlässigen wir unser wichtigstes Kapital, die Gesundheit.

Ich möchte Sie auf Ihren Weg in eine bessere Gesundheit unterstützen.

Ich freue mich auf Sie.

Saskia Klinke

Bildergebnis für Osteopathie

Was ist Osteopathie?

 

Osteopathie ist eine eigenständige Form der Medizin. 

 

Sie dient dem Erkennen und Behandeln von Funktionsstörungen. Dazu nutzt sie eigene Techniken, die mit den Händen ausgeführt werden. Die Osteopathie nimmt jeden Patienten als Individuum wahr und behandelt ihn in seiner Gesundheit. Sie ist deshalb eine ganzheitliche Form der Medizin.

Vor über 130 Jahren entdeckte der amerikanische Arzt Andrew Taylor Still die Prinzipien der Osteopathie und gründete damit eine neue Medizin. Seit jener Zeit hat sich die Osteopathie kontinuierlich weiterentwickelt, in den USA, ebenso wie in Europa und anderen Teilen der Welt. 

Ein Osteopath nutzt ausschließlich seine Hände. 
Als feinfühlige und jahrelang geschulte Instrumente, kann er mit ihnen Bewegungseinschränkungen erkennen und osteopathisch behandeln. 

Bildergebnis für Osteopathie

Wie wirkt Osteopathie?

Unser Organismus besteht aus unzähligen Strukturen, die alle direkt oder indirekt miteinander zusammenhängen. Den Zusammenhang stellen die Faszien her, dünne Bindegewebshüllen, die jede Struktur umgeben und gemeinsam eine große Körperfaszie bilden.

 

 

In der Schulmedizin finden die meisten Faszien kaum Beachtung. Für die Osteopathie sind sie dagegen von großer Bedeutung. Denn folgt der Osteopath mit seinen Händen einer Faszie, so gelangt er von einer Körperstruktur zur nächsten. Faszien verbinden auch solche Strukturen, die funktionell nichts miteinander zu tun haben. Faszien können zudem Veränderungen übertragen, wie etwa Funktionsstörungen. Dies erklärt, warum Ursachen an einer Stelle oft zu Beschwerden in ganz anderen Körperregionen führen. 

 

Funktionsstörungen können deshalb immer den gesamten Organismus betreffen. 

Bildergebnis für Osteopathie

Der Ansatz der Osteopathie

 

Das Prinzip der Osteopathie bezieht sich zum einen auf die Beweglichkeit des
Körpers in seiner Gesamtheit, zum anderen auf die Eigenbewegungen der
Gewebe, der einzelnen Körperteile und Organsysteme sowie deren
Zusammenspiel. Jedes Körperteil, jedes Organ benötigt zum optimalen
Funktionieren viel Bewegungsfreiheit. 

Ist die Beweglichkeit eingeschränkt, entstehen aus Sicht der Osteopathie
zunächst Gewebespannungen und darauf folgend Funktionsstörungen. Die Summe
dieser Fehlfunktionen kann der Organismus aus Sicht der Osteopathie nicht
mehr kompensieren – es entstehen Beschwerden.

Beim Forschen nach den Ursachen der Beschwerden im menschlichen Körper
stehen eine Strukturstörung und die daraus resultierende Fehlfunktion im
Vordergrund. Diese so genannte somatische Dysfunktion gilt es aufzuspüren
und zu beheben. Die Osteopathie behandelt demzufolge keine Krankheiten im
eigentlichen Sinne, sondern Bewegungsstörungen im weitesten Sinne. 

Unser Organismus besteht aus unzähligen Strukturen, die alle direkt oder
indirekt miteinander zusammenhängen. Den Zusammenhang stellen die Faszien
her, dünne Bindegewebshüllen, die jede Struktur umgeben und gemeinsam eine
¬große Körperfaszie bilden. Bewegungseinschränkungen und Fehlfunktionen
können sich aus Sicht der Osteopathie über die Faszien verbreiten und sich
an einem anderen Ort des Körpers durch Beschwerden zeigen. 

Wie erfolgt eine osteopathische Behandlung?
Bildergebnis für Osteopathie

Die Feststellung einer Dysfunktion setzt langes und intensives Training des
Tastvermögens voraus. Die osteopathische Behandlung erfolgt mit eigens
entwickelten osteopathischen Techniken. Ziel ist, es dem behandelten
Menschen zu ermöglichen, durch Verbesserung der Beweglichkeit der
betroffenen Struktur, sich selbst auf natürliche Art und Weise ins
Gleichgewicht zu bringen. 

Osteopathie beschränkt sich nicht auf die Behandlung einzelner Symptome,
sondern sieht immer den Menschen als Ganzes. 
Behandelt werden daher auch keine Krankheiten, sondern Menschen. Deshalb ist es auch nicht sinnvoll,
Indikationen für die Osteopathie anzugeben. Die Beseitigung von Symptomen
ist im Grunde nicht Ziel der Behandlung, sondern nur ein Ergebnis der
Auflösung von Einschränkungen osteopathischer Dysfunktionen jeder Art. 

Bevor eine osteopathische Behandlung begonnen wird, ist es manchmal ratsam,
eine einhergehende schulmedizinische Diagnostik voranzustellen. Auch Befunde
aus früheren medizinischen Untersuchungen sind hilfreich. 

Die Osteopathie
 ergänzt in vielen Fällen die klassische Schulmedizin, ersetzt diese aber
nicht. 

 

 

ÜBER MICH
 

 Bildergebnis für Osteopathie

Nach einer privaten Realschule besuchte ich die Fachoberschule für Gesundheits- und Sozialwesen in Xanten, welche ich mit dem Fachabitur abschloss.

 

Nach einem 4 Jährigen Bachelorstudium an der Hogeschool Arnhem en Nijmegen bin ich Physiotherapeutin of Health NL. 

 

Danach schloss sich ein Studium zur Osteopathin an der International Academy of Osteopathy an.

Zur Zeit besuche ich noch berufsbegleitend die Heilpraktiker Schule Wesel und lasse mich dort zu einer Heilpraktikerin ausbilden.

 

Neben der Arbeit an der Bank habe ich einen Ausgleich im Wassersport gefunden. Seit 2011 leite ich Aqua Kurse unter diversen Motto´s. Meine Aqua Trainer Lizenz habe ich an der Dehag- Academy in Köln absolviert.

 

 

Ort