Firmen Verlag 24 Jetzt Anmelden
Finden

Heilpraktiker Zentrum Bleialf Elke Heckters

Gesundheit
Jetzt geöffnet
  • Gesehen - 156

Standort / Kontakte

Beschreibung

Elke Heckters Brandscheider Weg 13 54608 Bleialf Tel: (0) 6555/93020 Fax: (0) 6555/93021 e.heckters@heilpraktiker-zentrum-bleialf.de www.heilpraktiker-zentrum-bleialf.de
Unser Ziel ist es, möglichst lange gesund und aktiv zu leben!
 
Um dieses Ziel der Gesunderhaltung zu erreichen, ist eine vorsorgliche Diagnostik vonnöten. Wenn wir vorsorglich, in dem hochkomplexen System Mensch, Abweichungen von der Norm entdecken und dann beeinflussen, können wir vielfach Gesundheit erhalten.
 
Eine frühest mögliche Therapie basiert immer auf einer frühest mögliche Diagnostik. Diese Diagnostik sollte den Menschen von den verschiedensten Ebenen aus betrachten um Informationen über einen Zustand finden zu können, bevor Strukturschäden ( Defekte ) sich entwickelt haben.Deshalb sind wir ein Team von motivierten Therapeuten, aus den verschiedensten Bereichen, welches engagiert versucht unser Konzept für Ihre Gesunderhaltung umzusetzen.
Mit freundlichen Grüßen Elke Heckters

Termine:

Montag bis Freitag von 08:00 bis 12:00 Uhr  u. 14:00 bis 17:00 Uhr nach Vereinbarung
Zur Terminvereinbarung rufen Sie bitte zu den genannten Zeiten unsere Sekretärinnen an:    Claudia Böttcher                                                    Claudia Probst

Bio-Elektronische-Terrain-Analyse nach Prof. Louis Claude Vincent

Den Entwickler Louis Claude Vincent nenne ich hier nur, damit der Leser die Methode nachvollziehen kann, nicht um mit ihm zu werben.
Die chronischen Erkrankungen und die degenerativenProzesse sind immer noch ein Sorgenkind der modernen Medizin, die ihre Erfolge bei Infektionen und anderen akuten Erkrankungen großartig verbessern konnte, nicht dagegen ausreichend bei chronischen Prozessen. Hier sind aus naturheilkundlicher Sicht neue Erkenntnisse über den Aufbau und die Physiologie des sogenannten Grundsystems ein Hoffnungsschimmer. Das Grundsystem wird auch alsMesenchym oder als extrazelluläre Matrix bezeichnet und stellt das „Biologische Terrain" eines Menschen dar.
BE-T-A – die Bio-Elektronische-Terrain-Analyse ist eine Methode, mit der nach Meinung der Anwender das „Biologische Terrain" bestimmt werden soll. Gesundheit und Krankheit folgen, wie wir beobachten,  in ihrer Entwicklung bestimmten Messwerten, welche nach unserer Auffassung an den Körperflüssigkeiten: Blut, Speichel und Urin zu messen sind. Bei der Bioelektronik nach Prof. Vincent werden die 3Parameter pH - Wert, rH2 – Wert und R – Wert von Blut, Speichel und Urin gemessen und im sogenannten Bioelektronigramm nach Vincent graphisch dargestellt. Für Sie als Patient  sollen durch diese hochsensiblen Messungen folgende Fragen beantwortet werden können:Besteht für mich auf irgendeiner Ebene die Veranlagung für ein krankhaftes Geschehen? – Wie ist es um mein Immunsystem hinsichtlich belastender Toxine bestellt? – Wie ist meine momentane Abwehrlage gegenüber Krankheiten? – Befindet sich mein Körper mit all seinen Körperflüssigkeiten noch im gesunden Terrain? – Wie hoch ist mein biologisches Leistungspotential?
Die Bio-Elektronische-Terrain-Analyse wird von der Schulmedizin nicht anerkannt, weil die Wirksamkeit bisher nicht ausreichend belegt wurde. Die hier geschilderten Wirkungen sind Beobachtungen der Therapeuten.

Dunkelfeld - Blutdiagnostik nach Prof. G. Enderlein

Der biologische Zustand eines Menschen unterscheidet über sein Leben, also über Gesundheit (Symbiose) oder Krankheit (Dysbiose). Eine Möglichkeit, den biologischen Zustand zu ermitteln, soll aus Sicht der Dunkelfeld-Diagnostiker die Dunkelfeld-Blutdiagnostik sein .Dieses naturheilkundliche Diagnostikverfahren ist eine qualitative Beurteilung des lebendigen Blutes mit dem Mikroskop, wobei die Blutzellen in 100-facher Vergrößerung unter dem Mikroskop bewertet werden. Für diese Beurteilung wird nur ein Tropfen Kapillarblut aus der Fingerkuppe benötigt.Im Gegensatz zur schulmedizinischen, quantitativen Blutuntersuchung, welches tabellarisch die einzelnen Blutbestandteile auflistet, soll bei der Dunkelfeld–Blutdiagnostik, die Qualität der einzelnen Blutzellen beurteilt werden. Schon vor 150 Jahren glaubte man, die Ursache von Krankheiten im gestörten inneren Milieu des Körpers zu sehen. Anfang des 20. Jahrhunderts machte Prof. Dr. Günther Enderlein, den ich hier nenne, um seine Methode nachvollziehbar zu machen, eine aus unserer Sicht bahnbrechende Entdeckung. Er entdeckte im Blut unter dem Dunkelfeldmikroskop äußerst vielgestaltige Erscheinungen zyklischer Entwicklungen von Mikroben (Pleomorphismus oder Vielgestaltigkeit). Zusammen mit dem Biologen Dr. Wilhelm Brehmer erarbeitete er eine überzeugende und einfache Methode zur Ermittlung der Krebsdisposition. Bevor ein Tumor in der Schulmedizin erkennbar ist (z.B. beim Röntgen), kann man unserer Meinung nach, nicht im Sinne der Schulmedizin, die Gefährdung durch Krebs im vordiagnostischen Bereich aufdecken. Enderlein erbrachte den von seinen Anhängern, nicht von der Schulmedizin akzeptierten Nachweis, dass die Ursache von insbesondere chronischen Erkrankungen, im inneren Milieu des Organismus zu suchen sei. Er entwickelte daraufhin wirksame Medikamente und Behandlungsmethoden zur Erhaltung und Verbesserung der Gesundheit eines jeden Patienten und stellte somit eine Symbiose zwischen Mensch und Mikroben her. Die Betrachtung eines einzigen Tropfen lebenden Blutes unter dem Dunkelfeldmikroskop gibt also zahlreiche Rückschlüsse über den Gesundheitszustand eines Menschen, Organfunktionsstörungen und ist in unserem Sinne eine gute Untersuchungsmethode zur Darstellung des inneren Milieus. Somit schafft nach Meinung der Naturheilkunde die wichtige Dunkelfeld – Blutdiagnostik die Basis für eine erfolgreiche Behandlung.
Die Schulmedizin lehnt die Dunkelfeld-Blutdiagnostik nach der Lehre von Enderlein ab, weil Beweise für die Wirkung und Wirksamkeit nach schulmedizinischen Kriterien bisher nicht erbracht wurden.
  Vitalblut - Gesundes Blut   Stauungszeichen
 Formveränderung Erys (Leberstoffwechselzeichen)  Schlackenablagerung

Antlitzdiagnostik / -analyse nach Dr. W. Schüßler

Hinweise (Krankheitsbereitschaft) im Gesicht erkennen, sei es seelischer, körperlicher oder geistiger Natur! Beurteilt werden Verfärbungen, Dellen, Schwellungen... Gesichter sprechen Bände.
Da es sehr unterschiedliche Verfahren der Antlitzdiagnose gibt, nenne ich hier den Autor der Methode, die ich bevorzuge.

Medizinische Schröpfmassage mit Kräuterölen

Die Schröpfmassage mit Kräuterölen ist ein ganzheitliches Therapieverfahren für Körper, Geist und Seele. Mit einem speziellen Schröpfglas wird ein Unterdruck erzeugt, der in einer Art Hautwelle nach unserer Auffassung überschüssige Energie aus dem Gewebe zieht und so Stoffwechselschlacken an die Hautoberfläche bringt. Die Schröpfmassage folgt je nach Krankheitsbild Behandlungsziel  den Energiebahnen des Körpers (Meridiane), und bezieht sowohl die Reflexzonenmassage-, als auch die Lymphdrainagenlehre mit ein.
Diese naturheilkundlichen, auch von der fernöstlichen Medizin beeinflusste Methoden werden von der Schulmedizin kaum anerkannt, vor allem weil die Vorstellungen über das Wesen der Krankheitsentwicklung stark differieren.
 
AROMA- VITAL- RELAXING-MASSAGE:  Aromamassage mit Duft harmonisiert, entspannt und belebt die Haut und ist eine Wohltat für die Sinne. KOPF-NACKEN-MASSAGE: Stress und Arbeitshaltung verhärten die Muskulatur, Kopfschmerzen ist häufig die Folge.RÜCKENMASSAGE UND BAUCHMASSAGE:  Sie dient der Entspannung sowie der Lockerung und harmonisiert aus naturheilkundlicher Sicht die Energiebalance der einzelnen Organe. CELLULITE-ENTSCHLACKUNG UND ENTSÄUERUNG DES GEWEBES:  Dauerhafte Übersäuerung führt nach ganzheitsmedizinischen Beobachtungen zu Schlackenbildung und Ablagerungen im Gewebe, dieses äußert sich an Oberschenkel, Po, Bauch, Arme.   WEITERE ANWENDUNGSGEBIETE:
  • Funktionelle und vegetative Störungen der inneren Organe
  • Konzentrationsstörungen
  • AsthmaBronchitis, grippale Infekte
  • Schmerzzustände verschiedener Art,  akut und chronisch ( z.B: Arthrose )
  • Narbenentstörung
  • Unterstützend bei Kindern mit hyperkinetischem Syndrom (ADHS,...)
  • Rückenbeschwerden (Lumbalgie, Hexenschuss, Ischialgie ....) 
Asiatisch medizinische Behandlung ( AMB)
Mit einem Glasstab oder spezieller Fingertechnik werden Muskulatur und Bindegewebe über Energie- und Reflexbahnen gezielt behandelt.
Indikation bei beiden TechnikenSchröpfmassage  und asiatisch medizinische Behandlung wirken krampflösend, entspannend und schmerzlindernd für Muskulatur und Gewebe, bei Kopf-/ Nacken-/ Rückenschmerzen, ADHS ( hyperkinetischem Syndrom ), Bronchitis und ausgleichend auf Hormon-/ Nerven-/ Organsysteme.
Mikroimmuntherapie
 
Unser Immunsystem ist ein komplexes System im Körper, welches die Aufgabe hat, Mikroorganismen (Bakterien, Viren, Pilze) zu bekämpfen, um unseren menschlichen Organismus vor  Autoimmunerkrankungen, Infektionskrankrankheiten, usw. zu schützen.
 
Man unterscheidet zwischen dem angeborenen (unspezifischem Abwehrsystem: dazu gehören Granulozyten, Makrophagen, neutrophile-, eosinophile und basophile Granulozyten) und dem erworbenen Immunsystem (spezifisches Abwehrsystem: bestehend aus einer durch Lymphozyten vermittelten Antwort des Körpers, hervorgerufen durch ein Antigen (Fremdkörper)).
Die Lymphozyten teilt man in B-Lymphozyten (humorale Abwehr), T-Lymphozyten (zelluläre Abwehr) und natürliche Killerzellen ein.
Während das angeborene Immunsystem lebenslang konstant bleibt, passen sich Lymphozyten und Antikörper durch einen evolutionsartigen Prozess in Form eines Gedächtnisses unserer Umwelt an.
Die Mikroimmuntherapie wurde vor mehr als 30 Jahren durch den belgischen Arzt
Dr. Maurice Jenaer gegründet.
Er hatte die Idee homöopathische Verdünnungen und Succusionen (Verschüttelungen) von unspezifischen Nukleinsäuren (DNS/RNS), als Grundinformation für Zellsysteme zu verwenden, um den Allgemeinzustand von Patienten mit unterschiedlichen Erkrankungen zu unterstützen. Seine positiven Erfolge bestärkten seine Idee, dass der Einsatz von immunkompetenten Substanzen in homöopatischer Aufbereitung, tatsächlich einen regulierenden Einfluss auf ein gestörtes Immunsystem hat.
 
Die Verabreichung erfolgt sublingual und hat 3 Effekte:
1.         die Anregung lokaler Immunreaktionen
2.         Informationsübertragung in die Peripherie und an das Lymphsystem
3.         Aktivierung der Bildung von Antikörper durch Zytokinübermittlung
            (Zellvermittlung durch Botenstoffe)
 
Die Feinabstimmung der Wirkung, der in der Mikroimmuntherapie eingesetzten Substanzen, erfolgt nach den drei Verdünnungsstufen von Arndt – Schulz:
 
-       Stimulation (niedrige Verdünnung)
-       Modulation (mittlere Verdünnung)
-       Hemmung (hohe Verdünnung)
 
Dabei handelt es sich um das zentrale Prinzip, die Funktion des Immunsystems wiederherzustellen. Im Gegensatz zur klassischen Homöopathie, bei der es zu einer Erstverschlimmerung kommen kann, hat die Mikroimmuntherapie eine regulierende Wirkung auf das Immunsystem.
Durch hochverdünnte und homöopathisch potenziert immuneigene Substanzen (Zytokine, spezifische Nukleinsäuren, etc.) werden gezielt Informationen an das Immunsystem übermittelt, um dessen natürliche Reaktionsabläufe wieder herzustellen.
Die Mikroimmuntherapie bietet ein neuartiges Therapiekonzept für teils komplexe Pathologien, wie z.B. chron. Erkrankungen, Tumorerkrankungen, Virusinfektionen, Autoimmunerkrankungen, bei denen biologische Untersuchungen (Labordiagnostik) zur Bestimmung des Immunzustandes benötigt werden. Die Ausrichtung und Verlaufskontrolle der Behandlung erfordert Laborparameter wie:
1) Lymphozytentypisierung
2) Serumproteinprofil
3) Th1- und Th2 Subpopulation (Differenzierung der T-Lymphozyten)
4) HLA I sowie HLA II Status (Humanes Leukozyt Antigen)
5) Bakterien, bzw. Viren Antikörperbestimmung
 
Die Blutabnahme erfolgt hier im Heilpraktiker-Zentrum in Zusammenarbeit mit einem Speziallabor. Dies stellt die Basis für die anschließende notwendige Therapie dar.

Ort